Im Kampf für unsere Sicherheit
Co-Initiator von TREEEC ist gefragter Sicherheits- und Regierungsberater
22 Juli, 2022 durch
TREEEC


Johan Obdola ist nicht nur ein gefragter Regierungs- und Sicherheitsberater, sondern auch Co-Initiator von TREEEC und Gründer von IOSI, der Global Organization for Security and Intelligence.

Johan Obdola wurde in Venezuela geboren, in einer Region, in der das Volk der Waraos lebt. Schon früh lernte er, wie wichtig Werte wie Mitgefühl und Umweltbewusstsein haben; diese Erziehung durch seine Eltern prägte seinen zukünftigen Lebensweg.

Johan begann seine Karriere im Sicherheits- und Geheimdienstbereich. Er durchlief eine intensive internationale Ausbildung und wurde einer der international anerkanntesten Experten im Bereich der  Drogenbekämpfung. Der Preis dafür waren mehrere Anschläge durch Drogenkartelle auf seine Person. Um sein Leben und das seiner Familie zu schützen, verließ er 1997 Venezuela und emigrierte nach Canada.

Vom Flüchtling zum international gefragten Berater

In den folgenden Jahren baute er seinen Ruf als internationaler Sicherheitsexperte weiter aus. Er trifft nicht nur als Berater mit hochrangigen Regierungsvertretern aus verschiedenen Ländern und Institutionen zusammen, sondern arbeitet auch eng mit der NATO, der Internationalen Kriminalpolizeilichen Organisation (INTERPOL), der Agentur der Europäischen Union für die Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbehörden (EUROPOL) und dem Interamerikanischen Verteidigungsausschuss (IADB) zusammen; gleichzeitig ist Johan ein häufiger Verhandlungspartner der Organisation Amerikanischer Staaten (OAS) bei der Lösung von Konflikten in Menschenrechtsfragen.

Er ist Mitglied in Beratungsgremien wie dem Global Diplomatic Forum (GDF) in London und der Autism Trust Foundation (ATF) in Dubai.

Kampf für Menschenrechte 

Während seiner Zeit in Venezuela verbrachte er einen Großteil im venezolanischen Dschungel, wo er gute Beziehungen zu indigenen Stämmen knüpfte. Seitdem sieht sich Johan in der Pflicht indigene Völker vor Vernachlässigung durch Regierungen, vor Unterdrückung und kriminellen Angriffen zu schützen.

Mit großem Engagement setzte sich Johan unermüdlich dafür ein, die Welt und im speziellen Venezuela zu einem besseren und sichereren und lebenswerten Ort zu machen.

Mehr Informationen

Artikel teilen
Archiv